• Katerina Poladjan © Andreas Labes
  • Julia Cloot © Alexander Paul Englert

Moderation: Julia Cloot

Wir schreiben den 11. März 1985; ein Tag, der zunächst wie jeder andere zu werden scheint: Gemeinsam bewohnen Großmutter, Mutter, Tochter und Enkelin eine Kommunalka, eine sowjetische Gemeinschaftswohnung in der sibirischen Weite, fernab der großen Hauptstadt Moskau, und gehen ihrem Alltag nach. Da ist die junge Janka, die von ihrer Nachtschicht in der Glühlampenfabrik kommt. Da ist die Großmutter Warwara, die unverhofft die Liebe findet. Doch als im Radio Chopins Trauermarsch erklingt, ist das die Ouvertüre einer Zeitenwende – die Kennmelodie einer neuen Epoche, von der noch niemand etwas ahnt, und die doch alles Gewohnte auf den Kopf stellen wird.

In Kooperation mit der Stadt Bad Vilbel, Fachbereich Kultur – Stadtbibliothek

Katerina Poladjan schreibt Prosa, Theatertexte und Essays. Sie erhielt Stipendien des Deutschen Literaturfonds, des Berliner Senats und von der Kulturakademie Tarabya in Istanbul und wurde 2021 mit dem Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund ausgezeichnet. Zukunftsmusik (S. Fischer) war nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2022.
Julia Cloot ist Kuratorin und stellvertretende Geschäftsführerin des Kulturfonds Frankfurt RheinMain.
Pfeil nach oben